Achtung !

In einem so „engen" Markt - wie dies bei alten und seltenen Bierkrügen der Fall ist - können sich Preise sehr schnell nach
oben oder unten verändern.


Bewertungskriterien
...nicht einfach, aber sehr wichtig !

Startseite

Ankauf

Bewertung

Literatur

Impressum

E-mail

Brauereikrüge

Wenn ein Krug ein gewisses Alter erreicht hat, lässt sich dies anhand der Machart , der Bemalung oder Beschriftung, des Eichmaßes usw. nachweisen. Der Krug gewinnt alleine durch sein (nicht herstellbares) Alter gegenüber einem identischen neueren Krug an Wert.

Die meisten Krüge sind keine Unikate und je häufiger ein Krug ist, desto mehr wirkt sich eine Beschädigung auf den Preis aus. Erfahrene Sammler kaufen beschädigte Krüge nur dann,  wenn keine oder wenig Hoffnung besteht, den Krug in angemessener Zeit in einem besseren Zustand bekommen zu können. Ist ein Krug jedoch sehr selten, werden Beschädigungen eher hingenommen oder prozentual zum eigentlichen Preis nicht so stark bewertet. Real bedeutet natürlich ein 10%iger Abschlag auf einen 1000,- Euro-Krug ebenso viel, wie ein 50%iger Abschlag auf einen 200,- Euro-Krug.

Innerhalb der Sammelgebiete und gleichartiger Krüge gilt auch die Aussage: „Je schöner umso wertvoller !". Doch seien Sie vorsichtig, denn im Gegensatz zu Alter und Zustand ist die Schönheit Geschmacksache. An dieser Stelle möchte ich als Beispiel die sehr alten geritzten oder aufgelegten Brauereikrüge erwähnen, die noch heute von Unwissenden als wertlos erachtet werden aber für Sammler sehr gefragte und teilweise überaus kostspielige Sammelobjekte mit einem ganz eigenen Charme darstellen.

Seltene Krüge sind wertvoller als häufige Krüge. Dies gilt jedoch nur für Krüge, die sich einem Sammelgebiet zuordnen lassen - mit anderen Worten - für die auch eine Sammlerszene vorhanden ist und somit überhaupt für Nachfrage gesorgt ist.

Reservistenkrüge

Militärkrüge

Studentenkrüge

Mettlachkrüge

Figurenkrüge

Jugendstilkrüge

Zunftkrüge

sonstige Krüge

Denken Sie beim Kauf eines Kruges immer über all diese Kriterien nach und ziehen Sie im Zweifelsfall einen erfahrenen Sammler hinzu, um böse Überraschungen zu vermeiden. 
Achtung vor Fälschungen !